Donnerstag, 30. Mai 2013

Regen!

Regen!

Eisiger Regen,
welch ein Segen,
entladendes Gewitter,
ich bebe und zitter.

Die Schwüle ebbt ab,
Tropfen fallen hinab,
Triefnasse Haare,
hetzende Paare.

Ich bleibe stehen,
werde Blitze sehen,
komm ersehnter Regen,
ich werde mich nicht bewegen.

Ein spontaner Einfall ;)

Ellen

Kommentare:

  1. Hey :)
    mir gefällt dein blog sehr. deine gedichte und kurzgeschichten zeugen von großem talent. ich schreibe selbst auch sehr gern und bin beeindruckt :)

    Claudia

    http://justwrittenbycla.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  2. Wow, ich kann mir die Szene richtig gut vorstellen.
    Würde auch gerne mal wieder im Regen stehen =D

    Ich habe das Interview heute bei mir veröffentlicht. Mit dem Header hat es leider nicht so hingehauen, wie es sollte, aber ich hoffe, dass es geht =)

    Liebe Grüße
    Luisa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und sorry, dass ich unter deinen längeren Texten zur Zeit keine Kommentare hinterlasse. Mir fehlt nämlich ein bisschen die Zeit sie durchzulesen, aber sobald die Prüfungen übernächste Woche rum sind, werde ich sie lesen =D

      Löschen
    2. Klar geht das.
      Na dann mal viel glück bei deinen Prüfungen verstehe ich gut.
      Danke sehr! :)

      Löschen
  3. Hey :)
    wir haben deinen blog vorhin bei einer blogvorstellung gefunden, und ich bin echt begeistert!
    vor allem die kurzgeschichten finde ich toll, aber auch die gedichte sind irgendwie schön zu lesen.
    liebe grüße. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön!
      Auch dafür das du meinem Blog folgst :)

      Löschen