Montag, 2. September 2013

Naturkatastrophen!

Naturkatastrophen

Ein lautes krachen, dröhnendes grollen,
schwarzer qualm ist überall,
Lavamassen hinab rollen,
verteilt sich schnell, der brennde Schwall.
Niemand trägt die Schuld daran,
an dem ausbrechenden Vulkan.

Es brauchte nur wenige Sekunden,
da ist das Wasser ganz verschwunden,
Hörst du ihr rauschen in der Ferne,
sonst hörst du es doch gerne.
Fällt zusammen, sie ist so schnelle,
zerstörte alles, diese Welle.

Dunkle Schatten, wirbeln im Himmel,
zieht so schnell über das Land,
alles rennt, so viel Gewimmel,
kam so schnell wie er verschwand.
Haut alles um, sogar den Turm,
zog vorbei der Wirbelsturm.

Alles zittert, alles bebt,
alles hält sich fest was lebt,
alles fällt in sich zusammen,
ich bin übersät mit schrammen,
wie soll ich hier überleben,
nach diesem Erdbeben.

Doch das schlimmste der Natur,
tötet viel ohne Gewissen,
ist egoistisch und zu stur,
besitzt nicht genügend wissen,
es ist so schrecklich, diese Gier,
der Mensch zerstört das beste hier.

Ich find es diesmal nicht so gut gelungen. Was sagt ihr? :)

eure Ellen