Dienstag, 10. Dezember 2013

Das Lachen in der Nacht!

Dieses Gedicht ist das erste was ich auf meinem Laptop verfasst habe. Ist also schon beinahe ein Jahr alt. Habt Verständnis mit mir. :-)

Das Lachen in der Nacht

Wir schreiben den 19. April,
draußen ist alles Still.
Dunkel und kalt ist es nun,
lege mich hin um zu ruh'n.
Plötzlich bin ich wieder wach,
was war das für ein krach?
Ein leises Lachen,
dann rumpeln und Krachen.
Steh nun auf, geh in den Flur,
doch es fehlt jede Spur.
Das kann doch nicht sein,
fühle mich nicht allein.
Drehe mich herum,
alles bleibt stumm.
Da höre ich in der Nacht,
ich werd ausgelacht.
Verlier ich den Verstand?
Bin angespannt.
Gehe wieder zurück,
vielleicht hab ich Glück.
Ist Zeit verstrichen,
hat es sich verschlichen.
Doch ab diesem Tage,
existiert die Sage,
man hört immer dieses Lachen,
bei Todesursachen.

Ellen