Mittwoch, 16. April 2014

Kurzgeschichte 2/3 ; Thema : Monster

Heute gibt es die zweite von den drei Kurzgeschichten. Die erste findet ihr Hier!

Ist jemand da draußen?

Ist jemand da draußen? Jemand der mich verletzten will? Mich zerstören will? Ich höre Füße schaben. Ich will ihn verjagen. Ich will ihn nicht dahaben! Wer stört meinen Frieden? Wer stört meine Ruhe?
Ist jemand da draußen? Jemand der mir helfen will? Brauche ich Hilfe? Werde ich sie nehmen?
Ist da draußen jemand? Ich höre ein Klopfen. Es macht mich verrückt. Mit angehaltenem Atem und pochendem Herzen lausche ich. Muss ich mich fürchten? Vor den Monstern? Sind es welche von denen?
Ist jemand da draußen? Woher kommt dieser Geruch? Er zieht mich nach draußen. Es riecht so verführerisch. Wie soll ich da widerstehen? Ich schleiche nach draußen und helles Licht strömt mir entgegen. Hilfe. Was ist hier los? Ich rase los, dem Geruch entgegen und hoffe innig, dass mir niemand etwas tun will. Ich flitze über das große, weiße, rutschige Feld. Freude und Panik zugleich schnürt mir die Kehle zu. Ich bin gleich da, doch das Licht verfolgt mich. Ich stürzte mich auf den Käse vor meiner Nase, doch das letzt was ich spüre ist nur dumpfe Taubheit. Ich höre einen Knall. Ich sehe den Lichtstrahl, der mich blendet. Jetzt ist er noch heller geworden. Beinahe weiß. Oder ist er doch schwarz? Ich kann nichts mehr sehen. Ich rieche den Käse vor meiner Nase und ich weiß, dass dies das Ende ist. Wer hätte gedacht, dass es so schnell gehen würde? Wer hätte geglaubt, dass es so enden würde? Ermordet von den Monstern.

Ellen

Kommentare:

  1. hey :)
    ich hab dir den liebsten blog award verliehen !
    vielleicht hast du ja lust ihn zu beantworten,

    frohe ostern noch! :)
    xx,katharina
    http://witheveryday-itgetsbetter.blogspot.de/2014/04/frohe-ostern-liebster-blog-award.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke!
      Ich schau gern mal vorbei und gucke nach. :)

      Löschen