Dienstag, 2. September 2014

Gedicht "Im Wirbel der Gefühle"

Im Wirbel der Gefühle

Ein Wolf voll Einsamkeit,
tief im düstren Wald,
jetzt in jeder Zeit,
die einzige Gestalt.

Ein Reh voller Scheu,
mit langen dürren beinen,
,im Herzen sicher treu,
doch mut hat es keinen.

Ein Rochen tief im Meere,
und doch vollkommen stumm,
schwimmt in endloser leere,
schert er sich darum?

Ein Vogel über'n Bergen,
sieht sie alle gehen,
alles voll mit Zwergen,
doch können ihn nicht sehen.

Ein Mensch tief im gewühle,
hört die Uhr laut ticken,
im Wirbel der Gefühle,
droht daran zu ersticken. 

Ellen